Manousakis

Olivenöl

Am Mittwoch, 12. Juni 2024 sind wir auf dem Vauban-Markt von 15-18Uhr. Es gibt wieder Tees und Kräuter frisch gesammelt auf Kreta.

An den sonnigen Hängen im Südwesten Kretas reifen unsere Oliven im Einklang mit der Natur.

Unsere Bäume wachsen an Steilhängen und felsenumgebenen Terrassen.

Dazwischen haben Feigen-,Maulbeer-und Johannisbrotbäume Platz und viele Sträucher, Gräser und Disteln.

Es gedeihen zahllose essbare Wildkräuter, die die Dorfbewohner bei uns sammeln und es blühen viele seltene Blumen.

All die Vielfalt lockt unzählige Insekten, Bienen, Schmetterlinge und Vögel in unseren Olivenhain, sogar Dachse hausen seit Jahren in Höhlen unter unseren Bäumen.

 

 Die Lichtkraft der Sonne Kretas ermöglicht die volle Entfaltung aller Inhaltsstoffe der Oliven. Deshalb werden von uns nur die jeweils vollkommen ausgereiften Ölfrüchte in zahlreichen Durchgängen von November bis Juni von Hand aufgelesen. Mit dem Pick Up bringen wir die Oliven in die Olivenmühle im Nachbardorf

Dort werden sie nochmal sortiert, gewaschen und gemahlen. Das wertvolle Öl wird kalt extrahiert. Wir ersetzen den sonst üblichen Filterungsprozess und lassen unserem Öl Zeit, sich in mehreren Monaten zu klären und schonend abzusetzen. Danach schöpfen wir das Olivenöl von oben ab.

 

Naturbelasssen und ungefiltert enthält es sämtliche ihm eigene lebensnotwendige Nährstoffe und essentielle Fettsäuren. So hat es einen ausgereiften und harmonischen Geschmack, der an frisch gemahlene Oliven und die Sonne Kretas erinnert.

 
 

 

 


Liebevoll handverlesene   griechische Tees

Griechischer Bergtee

botanisch:  Sideritis Scardica

 

Das griechische Eisenkraut wächst in der sonnigen Bergwelt Kretas erst in über 800m Höhe.

 

Regelmäßig getrunken erhellt es unser Gemüt vor allem in der dunklen Jahreszeit. Es stärkt die Kraft unseres Geistes und hilft bei Vergesslichkeit, Depressionen, Schlaflosigkeit sowie Angst- und Unruhezuständen. Traditionell wurde es bei Magen- und Darmbeschwerden getrunken.

 

Zubereitung: 2-3 Stängel mit 1 Liter kochendem Wasser übergiessen und 3 bis 5 Minuten ziehen lassen. Blüten, Blätter und Stiele können gleichermaßen verwendet werden, da sie allesamt die Inhaltsstoffe enthalten.

 

 

Kretischer Salbei

botanisch: Salvia

 

Unser Salbeitee ist durch die kretische Sonenkraft sehr intensiv in Geschmack und Wirkung.

 

Salbeitee wirkt nicht nur antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend, sondern reguliert den Hormonhaushalt und wirkt stärkend auf das Immun- und Nervensystem.

 

Zubereitung: 1 TL pro Tasse mit kochendem Wasser übergiessen und nur 1 - 2 Minuten ziehen lassen, sonst wird er bitter. Er lässt sich gut mit Honig süßen. Man kann ihn auch zum Würzen von Speisen und zum Räuchern verwenden.

 

Diktamos

botanisch: Origanum dictamnus

 

Ein göttliches Geschenk aus Kreta. Diktamos ist ein endemisch, also nur auf Kreta wachsender Tee, der  an Schluchthängen wächst.

 

Er galt schon in der Antike als universelles Heilkraut. Die Besonderheit des Diktamos ist seine spasmolytische Wirkung. Bei krampfartigen Schmerzen, wie Kopfschmerzen, Migräne  und Menstruationsbescherden wirkt er unmittelbar.

 

Zubereitung: 1 TL mit 1/2 Liter kochendem Wasser übergießen und 3-5 Minuten zugedeckt ziehen  lassen.